Die FW ÖBB

Chronologie FW ÖBB

1985:
Gründung der Betriebsfeuerwehr mit einem Tanklöschfahrzeug und 30 Mann

1989:
Anschaffung eines Anhängers

1992:
Einführung der stillen Alarmierung mittels Pager

1994:
Anschaffung eines Univerasllöschfahrzeuges und eines Gefahrenstoffahrzeuges

1995:
Segnung und offizielle Indienststellung des ULF’s und GSF’s

1996:
Beschaffung und Weihe der Feuerwehrfahne (Fahnenpatin Frau Xaveria Dür)

1998:
Beginn der Planungsarbeiten für das Gerätehaus durch die Feuerwehr

2002:
Detailplanung des Feuerwehrhauses durch Architekt; Bezug der Übergangsunterkunft (Waggon), Beginn der Abbrucharbeiten, welche vollständig in Eigenregie durchgeführt wurde, Zeitaufwand rund 4500 Stunden

2003:
Beginn der Bauarbeiten

2004:
Fertigstellung und Einzug ins neue Gerätehaus im April 2004

2008:
Einführung des Einsatzleitershuttledienst in Wolfurt
Einsätze: 21
Personal: 27 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2009:
Einsätze: 38
Personal: 34 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2010:
25 Jahre BTF ÖBB Infrastruktur am Standort in Wolfurt & Einweihung Kleineinsatzfahrzeug, Einführung Einsatzleitershuttledienst und Eröffnung Stützpunkt in Feldkirch
Einsätze: 51
Personal: 38 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2011:
Beschaffung eines MTF und KDO-Fahrzeug
Einsätze: 55
Personal: 42 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2012:
Einsätze: 43
Personal: 41 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2013:
Beschaffung eines 2. MTF und eines 2. KDO Fahrzeuges, Einführung Einsatzleitershuttledienst Bludenz, Eröffnung Stützpunkt Nüziders, Gesamtmannschaft inklusive Gastfeuerwehrmänner auf 64 Mann Aktiv gestiegen,
Einsätze: 46
Personal: 64 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2014:
Beschaffung KDO 3, Umbau GSF zum VF-C,
Einsätze: 59
Personal: 63 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2015:
Ersatzbeschaffung Hydraulisches Rettungsgerät für Zugunfälle,
Einsätze: 81
Personal: 67 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2016:
Beschaffung VLF und VF (Quad),
Einsätze: 72
Personal: 63 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2017:
Ersatzbeschaffung MTF1,
Einsätze: 78
Personal: 68 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)

2018:
Erneuerung Beklebung Tunnellöschzug, Austragung Atemschutzleistungsprüfung,
Einsätze: 112
Personal: 69 Mann (Aktiv, Passiv, Ehren und Gastfeuerwehrmänner)